merken
PLUS

Kinder fotografieren das Dreiländer-Eck

Aus den Bildern von einem gemeinsamen Ausflug soll jetzt eine Ausstellung entstehen.

Deutsche, tschechische und polnische Kinder aus dem Oberland und den angrenzenden Gebieten haben jetzt gemeinsam an einem besonderen Projekt teilgenommen. Jana Masarova von der Schule Tyrsova aus Rumburk hat mit ihren Kolleginnen einen gemeinsamen Ausflug der Kinder aus der Oberschule Seifhennersdorf, aus dem polnischen Gymnasium in Swieradow Zdroj und aus ihrer Rumburker Schule organisiert.

„Zum ersten Mal ist es uns gelungen, ein Projekt in der Euroregion Neiße zu bekommen, das von der Europäischen Union finanziert wird“, berichten die Lehrerinnen. Gemeinsam fuhren sie durch die Euroregion Neiße und fotografierten Sehenswürdigkeiten und Merkwürdiges. Etwa 50 Kinder und Erwachsene waren dabei, als es gemeinsam an drei Tagen im Mai dieses Jahres unter anderem in den Zoo in Liberec, auf den Jeschken, die Burg Bezdez und zum Machasee ging. „Die Kinder haben alles fotografiert, was ihnen gefallen hat“, berichtet Frau Masarova. Gemeinsam wurden dann die besten Fotos ausgewählt, mit denen die Organisatorinnen jetzt eine Ausstellung in allen drei Ländern vorbereiten. Außerdem planen sie nun eine dreisprachige Broschüre mit dem Material von den Ausflügen.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Vor über zehn Jahren, als Polen und Tschechien noch nicht zur Europäischen Union gehörten, schlossen die Schule in Rumburk, das Gymnasium in Swieradow Zdroj und die Mittelschule Seifhennersdorf eine trilaterale Schulpartnerschaft ab. Seitdem führten die drei Schulen alljährlich gemeinsame Projekte durch, um den Kindern und Jugendlichen den Europa-Gedanken zu vermitteln. (SZ)