merken

Kinder setzen Auto in Brand

Mit 30 Kameraden und fünf Fahrzeugen war die Feuerwehr war am Samstagabend in Dreiwerden im Einsatz.

Von Franziska Pester

Drei Kinder haben am Samstagabend im Rossauer Ortsteil Dreiwerden gezündelt und dabei einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst und 25 000 Euro Schaden angerichtet. Wie die Polizei gestern mitteilte, hatten die Jungen, zwei von ihnen neun Jahre alt, einer elf Jahre, unter einem Carport auf einem Grundstück am Lindenweg Papier angezündet. Offenbar verloren die Kinder die Kontrolle über das Feuer. Die Flammen griffen auf ein Auto über, das unter dem Carport abgestellt war. Auch ein Moped, das neben dem Fahrzeug stand, geriet in Brand.

Anzeige
Mit Oppacher gelassen losradeln

Eine ausgedehnte Fahrradtour ist fabelhaft – wenn sie gut vorbereitet ist.

Kurz nach 19 Uhr erreichte der Notruf die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren aus Rossau, Schönborn-Dreiwerden und Seifersbach. Sie rückten mit insgesamt fünf Fahrzeugen aus. Wie Gemeindewehrleiter Steve Mucha mitteilte, gelang es den rund 30 Feuerwehrleuten schnell, den Brand zu löschen. „Wir konnten die ersten Feuerwehrleute auch beizeiten wieder nach Hause schicken“, so Mucha. „Ein Mitarbeiter des Bauhofs kam im Anschluss mit einem Winterdienstfahrzeug der Gemeinde zum Einsatz, um das Überfrieren des auf die Straße gelaufenen Löschwassers zu verhindern“, berichtet der Wehrleiter weiter.

Sowohl das Auto als auch das Moped brannten vollständig aus. Der Carport wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, so die Polizei. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Auch benachbarte Wohnhäuser sind nicht beschädigt worden. (FP)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.