SZ +
Merken

Kindergeld gibt es auch nach dem Schulabgang

Riesa. In den letzten Tagen erhielten Eltern von Kindern über 18 Jahren, deren Schulausbildung im Juli 2005 endet, Post von der Familienkasse. In dem Schreiben wurden sie informiert, dass der Kindergeldanspruch mit dem Ende der Schulzeit ausläuft und die Zahlungen eingestellt werden.

Teilen
Folgen

Riesa. In den letzten Tagen erhielten Eltern von Kindern über 18 Jahren, deren Schulausbildung im Juli 2005 endet, Post von der Familienkasse. In dem Schreiben wurden sie informiert, dass der Kindergeldanspruch mit dem Ende der Schulzeit ausläuft und die Zahlungen eingestellt werden.

Die Zahlungen werden aber weiter geleistet, wenn in den fünf darauf folgenden Monaten der Beginn der Berufsausbildung, des Studiums oder des Wehr- oder Zivildienstes liegt. Um dieses anzuzeigen, reicht eine schriftliche Mitteilung an die Familienkasse aus, und das Kindergeld wird weitergezahlt.

Auch wenn der weitere Weg des Jugendlichen noch nicht klar ist, aber die Absicht besteht, eine Ausbildung aufzunehmen oder den Dienst anzutreten, reicht eine schriftliche Information darüber aus. Die Familienkasse bittet dann später die Eltern um einen entsprechenden Nachweis. „Auch in diesem Fall kann man sich den Weg in die Arbeitsagentur sparen und dieses bequem von zu Hause erledigen“, so Bärbel Gericke, Leiterin der Riesaer Agentur für Arbeit. (fb)