merken

Dresden

Vorschule nur mit Losglück? 

In einer Dresdner Kita reichen die Plätze für eine begehrte Gruppe nicht aus. Eine Mutter fordert nun Konsequenzen. 

Eine Kita des ASB verfolgt in Dresden erfolgreich ein besonderes Projekt. Die Kinder sind– wie diese Schüler bei den Thüringer Waldjugendspielen – draußen zu Hause. Das führt nun aber zu Konflikten.
Eine Kita des ASB verfolgt in Dresden erfolgreich ein besonderes Projekt. Die Kinder sind– wie diese Schüler bei den Thüringer Waldjugendspielen – draußen zu Hause. Das führt nun aber zu Konflikten. © dpa

Der Streitfall heißt „Naturgruppe“. Was Kita-Leiterin Heike Hessou mit, wie sie selbst sagt, großer Leidenschaft im Jahr 2011 ins Leben gerufen hat, verursacht ihr heute Kopfzerbrechen. Denn die Gruppe ist – mittlerweile – nicht mehr groß genug für die Kinder, für die Heike Hessou das Angebot konzipiert hat. Inzwischen entscheidet das Los, welches Kind einen Platz bekommt. Eine Mutter ärgert das. Sie sieht darin eine Zwei-Klassen-Vorschule und will dafür kämpfen, dass die Naturgruppe entweder komplett aufgelöst oder die Gruppe erweitert wird.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden