SZ +
Merken

Kinderzirkus probt für Auftritt bei Sarrasani

40 junge Jongleure, Clowns und Akrobaten bieten am4. April eine Schau im Zelt am Straßburger Platz.

Teilen
Folgen

Artisten des Kinder- und Jugendzirkus Kaos aus dem Stadtteil Reick treten am 4.April im Zelt des Sarrasani-Varietétheaters am Straßburger Platz auf. Dafür wird jetzt angestrengt geprobt. Die 40 Mädchen und Jungen im Alter zwischen sieben und 19 Jahren stellen zum Teil neue, extra für Sarrasani erarbeitete Darbietungen vor.

„Die Fakire zum Beispiel wollen zeigen, wie ein Junge auf der Brust eines anderen Steinplatten mit der Faust zerschlägt“, sagt Thomas Schwabe vom Kinder- und Jugendzirkus. Eine neue Trapeznummer gibt es ebenfalls. Eine Gruppe von vier Jugendlichen und sieben Kindern sind mit Saltos auf dem Trampolin zu erleben. Tobias Birkner (12) stellt sich mit seinem Diabolo vor. Zusammen mit einem anderen Jungen, Florian, arbeitet er an seiner Nummer. „Ich bin durch den Ferienpass zu diesem Zirkus gekommen“, sagt Tobias. Seit September vorigen Jahres ist er dabei, hat aber vorher schon Diabolo gespielt. Der Weg von Klotzsche, wo er wohnt, nach Reick zum Training ist ihm nicht zu weit.

Auch freischaffende Artisten trainieren die Mädchen und Jungen des Zirkus. Sechzehn- bis neunzehnjährige erfahrene Mitglieder der Mannschaft üben mit Kindern zwischen sieben und vierzehn Jahren. Die Aufregung bevor sich für die jungen Zirkuskünstler bei Sarrasani der Vorhang hebt, ist groß. 580Besucher fasst dort das Zelt. In Reick am Heinz-Lohmar-Weg finden bei Vorstellungen maximal 150 Zuschauer Platz. Das Gastprogramm am 4. April, 15Uhr, dauert etwa zwei Stunden. V. Kliemann