merken

Feuilleton

Leipziger Kino als Lausitzer Rettungsring

Seit den Nazi-Konzerten hat sich in Ostritz eine bunte Szene entwickelt. Nun gab es dort Filme und Gespräche über Sorgen, Hoffnungen und Mut.

Die Regisseurinnen Juliane Jaschow (l.) und Susanne Kim (2.v.l.) im Ostritzer Mewa-Bad. Seit Jahren engagieren sich Rosanna Pappani (r.) und Melanie Kottek für den Erhalt des kleinen Bades.
Die Regisseurinnen Juliane Jaschow (l.) und Susanne Kim (2.v.l.) im Ostritzer Mewa-Bad. Seit Jahren engagieren sich Rosanna Pappani (r.) und Melanie Kottek für den Erhalt des kleinen Bades. © Matthias Weber

Von Silvia Stengel

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden