merken
PLUS

Kita erfüllt Wunsch der Eltern

Die Nachmittagstermine beim Sprachtherapeuten sind begehrt. In der Arnsdorfer Kita gibt‘s bald ein neues Angebot.

Mitunter wird es für die Eltern stressig. Arbeiten, anschließend das Kind aus der Kita abholen und dann zum Logopäden – zum Sprachtherapeuten. Stressig wird es außerdem, wenn die Kleinen auf die Sprachübungen keine Lust haben. Zudem sind sie am Nachmittag abgekämpft. Viele verlegen deshalb den Termin auf den Vormittag, müssen sich schon mal freinehmen. Das klappt nicht immer. Hieran könnte man doch etwas ändern, dachte sich der Elternrat der Arnsdorfer Kita „Am Karswald“. Ihr Wunsch ist jetzt in Erfüllung gegangen. Die Familien müssen bei der Rezeptausstellung auf eine Kleinigkeit achten.

„Viel einfacher wäre es, wenn der Logopäde einmal in der Woche in den Kindergarten kommen würde“, sagt Elternratsvorsitzende Claudia Hagelgans. Dann wäre es für die Kinder und Eltern stressfreier. Schließlich sollen die 45 Minuten Therapie etwas bringen. „Die Eltern bekommen aber ein Pendelheft mit, wo alles für die Eltern vermerkt ist“, fügt die Elternratsvorsitzende an. Schließlich bekommen die Kinder vom Logopäden Hausaufgaben in Form von Sprechübungen auf. Ein Mitglied des Elternrates nahm den Kontakt zu Logopäden auf, gab daraufhin die Adresse an Arnsdorfs Kitachef Andreas Reupert weiter. Er sprach alle ab. Und die ganze Aktion war erfolgreich. Ab dem 1. Januar 2014 kommt jeden Freitag ein Logopäde aus Radeberg in die Einrichtung. Damit die Kinder hier auch behandelt werden können, muss auf dem Rezept der Zusatz „Therapie in der Einrichtung“ vermerkt sein. (syg)

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!