Teilen:

Kita-Missbrauch: Von guten und schlechten Geheimnissen

Alex H. verdeckt sein Gesicht. Am Donnerstag begann sein Prozess. © Sven Ellger

Da der Angeklagte bestreitet, ist das Gericht gezwungen, die geschädigten Kinder zu hören.

Der Prozess um mutmaßliche Missbrauchsfälle in einer städtischen Kita entwickelt sich zur Tragödie. Obwohl alle Betroffenen und Institutionen nach Bekanntwerden der Verdachtsfälle nach bisherigen Erkenntnissen lehrbuchartig und vorbildlich reagiert haben, kann das Gericht den betroffenen Mädchen eine erneute Vernehmung nicht ersparen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden