merken

Bischofswerda

Kita-Plätze werden teurer

Erstmals nach sieben Jahren erhöht Schmölln-Putzkau die Elternbeiträge. Doch für Eltern mit Hortkindern gibt es auch eine gute Nachricht.

Bis zu 50 Krippenkinder können im Putzkauer Zwergenland betreut werden. Vor allem in diesem Bereich steigen die Elternbeiträge nach sieben Jahren beträchtlich.
Bis zu 50 Krippenkinder können im Putzkauer Zwergenland betreut werden. Vor allem in diesem Bereich steigen die Elternbeiträge nach sieben Jahren beträchtlich. © dpa

Schmölln-Putzkau. Die Gemeinde Schmölln-Putzkau erhöht zum 1. Januar 2020 die Elternbeiträge für die Kindertagesstätte Zwergenland. Ein Platz in der Krippe kostet dann bei neunstündiger Betreuung für Familien 200 Euro im Monat; zurzeit sind es 160 Euro. Die Kosten für einen Kindergartenplatz bei ebenfalls neun Stunden steigen um fast 20 Euro – von jetzt 96 auf 115 Euro monatlich. Für den Hort (sechs Stunden) zahlen Eltern ab Januar 69 Euro, bislang sind es 56 Euro. „Wir passen damit nach sieben Jahren die Elternbeiträge an die gestiegenen Kosten an“, sagte Bürgermeister Achim Wünsche (parteilos) der SZ. Laut sächsischem Kita-Gesetz müssen Eltern anteilig an den Betriebskosten beteiligt werden. Die letzte Beitragserhöhung gab es in Schmölln-Putzkau im Jahr 2012. Das erklärt den erheblichen Anstieg jetzt vor allem in Krippe und Kindergarten. Viele andere Kommunen entscheiden jedes Jahr über die Elternbeiträge neu.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden