merken

Görlitz

Klare Linie von Land und Bund ist gefragt

Im Kreis Görlitz läuft die Integrationsarbeit besser als in manchen großen Städten. Doch längst ist nicht alles in Butter, kommentiert SZ-Redakteur Matthias Klaus.

© Bildstelle

Im Landratsamt wird man nicht müde zu betonen, wie gut doch die Integrationsarbeit gelingt. Und ja, anders als beispielsweise in manchen großen Städten scheint das Ganze im Landkreis Görlitz zu funktionieren. Der wurde dafür in die fünf bekannten Gebiete eingeteilt, Weißwasser, Niesky, Görlitz, Löbau und Zittau. So genannte Integrationskoordinatoren wurden in mühsamer Kleinarbeit gefunden. Der Ordnungsamtschef bescheinigt den Leuten einen guten Job. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden