merken

Riesa

Klassentreffen nach 55 Jahren

Über 20 ehemalige Schüler und Schülerinnen treffen sich noch immer regelmäßig in Riesa.

Schmiedemeister Werner Richter (rechts vorn) zeigt hier das alte Klassenfoto mit seinen Mitschülerinnen und Mitschülern. ©  Sebastian Schultz

Die eingedeckte Tafel bei Schmiedemeister Werner Richter in Gröba war auch am Sonnabend wieder sehr lang. Auf dem Programm stand das traditionelle Klassentreffen einer ehemaligen Riesaer Schulklasse – und Richter trommelt seit dem Schulabschluss 1964 regelmäßig alle zusammen, die Zeit haben. Immerhin 23 von früher 44 Schülerinnen und Schülern waren es diesmal. Den weitesten Weg hatten dabei Elisabeth Hübinger und ihr Ehemann Friedrich, die aus dem 530 Kilometer entfernten Niederrieden – ein Dörfchen 70 Kilometer nördlich vom Bodensee – gekommen waren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden