SZ +
Merken

Kleiner Ortsteil versteht groß zu feiern

Zwar gehört Naundorf zu den kleinen Ortsteilen von Tiefenbach, doch umso größer ist der Einsatz der Einwohner, wenn sie etwas für ihr Dorf auf die Beine stellen. Das war auch am vergangenen Wochenende der Fall, als sie das 19. Kinder- und Dorffest feierten.

Teilen
Folgen

Von Reinhard Kästner

Zwar gehört Naundorf zu den kleinen Ortsteilen von Tiefenbach, doch umso größer ist der Einsatz der Einwohner, wenn sie etwas für ihr Dorf auf die Beine stellen. Das war auch am vergangenen Wochenende der Fall, als sie das 19. Kinder- und Dorffest feierten. Trotz der hochsommerlichen Temperaturen waren zahlreiche Gäste auf das Festgelände gekommen.

Bereits am Eröffnungstag gab es mit dem Fanfaren- und Trompetenkorps Zschopautal einen gelungenen Einstand für Jung und Alt. Denn die Kapelle nahm die Kleinen mit zum Lampion- und Fackelumzug durchs Dorf. Der begann etwas später, denn erste musste die deutsche Fußballmannschaft bei der WM noch siegen. Kein Unbekannter mehr ist der „Freizeitfranz“. Der Spielbus des Mittweidaer Vereins Eracula macht regelmäßig in den Tiefenbacher Ortsteilen Station und bietet kreative Beschäftigungsmöglichkeiten für die Kinder.

Inzwischen konnten die Großen beim Stand des Roßweiner Schützenvereins ihr Geschick beweisen oder versuchen, einen der zahlreichen Preise zu ergattern, die es bei der Tombola des Rassegeflügelzüchtervereins zu gewinnen gab. Mit einem Kaffeertrinken bewirteten die Mitglieder des Jugendklubs und des Senioren- und Heimatvereins die Gäste im Festzelt. Letzterer Verein wurde für sein Engagement mit dem Blumenstrauß des Jahres geehrt. Tolle Stimmung gab es beim Auftritt der Pfefferminzband, die bereits wie im vorigen Jahr, vor allem die Jugend und das Mittelalter begeistertete, erzählt Gemeinderätin Bärbel Uhlemann. Mit Tanz im Festzelt klang das Fest aus.