merken
PLUS Döbeln

Kleinkunst ersetzt Roßweiner Weinfest

Beim Sommerdreiklang ist das Tanzen verboten. Das schadet der guten Stimmung zwischen Rathaus und Kirche aber nicht.

Juli Schützel und Julian Köhler sind als Duo beim ersten Konzert der Sommerdreiklang-Reihe in Roßwein aufgetreten.
Juli Schützel und Julian Köhler sind als Duo beim ersten Konzert der Sommerdreiklang-Reihe in Roßwein aufgetreten. © Frank Korn

Roßwein. Trotz der Corona-Beschränkungen sollte es Ende September in Roßwein ein Weinfest geben. Doch dieses haben die Veranstalter nun abgesagt (Sächsische.de berichtete).Auf Kultur und Musik zwischen Rathaus und Kirche müssen die Roßweiner dennoch nicht verzichten. Die Stadt rief mit dem Sommerdreiklang eine Veranstaltungsreihe ins Leben, die aus drei kleinen Open-Air-Konzerten bestehen wird. So fand auch die erste Veranstaltung des Sommerdreiklangs guten Zuspruch.„Die meisten Besucher hatten reserviert. Aber auch einige Kurzentschlossene fanden noch Platz“, sagte die Roßweiner Ordnungsamtsleiterin Kristina Gebhardt. Bürgermeister Veit Lindner (parteilos) nutzte die Gelegenheit, um mitzufeiern. „Das Wetter passt, die Leute sind entspannt und die Musik ist gut. Wenn die beiden anderen Konzerte auch so werden, sind wir zufrieden“, so Lindner.Die Veranstaltungsreihe bietet jungen Künstlern die Gelegenheit, sich vor Publikum zu zeigen. So wie Juli Schützel und Julian Köhler. Beide engagieren sich im Mittelsächsischen Jugend- und Kulturverein (MJV). „Wir sind erst zum dritten Mal zusammen aufgetreten“, verrät Julian, der Musik studieren will. Juli besucht das Gymnasium in Hartha und nimmt seit einem halben Jahr Gesangsunterricht.Als Vermittler für die jungen Künstler, zu denen an diesem Abend auch Amy Cara und Dennis Zschaage gehören, fungiert Roland Taffel, Vorstandsmitglied im MJV und bis zum abgelaufenen Schuljahr Lehrer für Musik, Geografie, Geschichte und Ethik an der Oberschule Hartha. „Wir wollen mit unserem Verein die Jugend- Kultur- und Musikarbeit in Mittelsachsen mitgestalten. Dazu gehört es, dass junge Künstler eine Bühne bekommen“, sagte Taffel. Dafür sei ein Format wie der Sommerdreiklang eine hervorragende Gelegenheit.Taffel nutzte dann auch die Gelegenheit, den Besuchern von der Arbeit des Vereins zu berichten. Gleichzeitig machte er Werbung für den neuen CD-Sampler „Rockladen 8“ mit Bands und Musikern aus dem Klosterbezirk Altzella.Der Sommerdreiklang wird am 22. August mit The Stockmann Sisters, die Oldies und Pop bieten, fortgesetzt. Und am 5. September ist die Band „Schlagerfeuer“ zu erleben. Das sind Marlen Junghanns und ihre Musikerfreunde, die die Roßweiner bereits 2019 während des Weihnachtsmarktes kennenlernen konnten. Mit Getränken versorgt werden die Gäste wie auch schon bei der ersten Auflage vom Betreiber des „Lädchens“. (DA/mit sig)

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mehr zum Thema Döbeln