SZ + Hoyerswerda
Merken

Klimaflucht im Schloss Hoyerswerda

Passend zum trockenen, heißen Sommer gibt es im Stadtmuseum eine Sonderausstellung.

Von Uwe Schulz
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Hörstationen der Klimaausstellung sind an lebensgroße Fotos von Menschen angeschlossen: Vorn ein Bauer aus den USA, hinten eine Frau aus Bolivien.
Die Hörstationen der Klimaausstellung sind an lebensgroße Fotos von Menschen angeschlossen: Vorn ein Bauer aus den USA, hinten eine Frau aus Bolivien. © Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Draußen ist es heiß und es regnet nicht ausreichend. Die Lausitzer Flüsse fallen trocken. Für manche ist es nur der dritte extrem trockene Sommer in Folge, für andere die sichtbaren Zeichen des Klimawandels. Man kann hier dennoch super leben. Wir sind nicht sonderlich gefährdet von Naturkatastrophen – mal abgesehen von Waldbränden und aller paar Jahre doch mal einem krassen Hochwasser. Es gibt Regionen auf der Erde, da sieht das anders aus. Es gibt Berechnungen, dass es bis 2050 weltweit rund 200 Klimaflüchtlinge geben wird. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!