SZ + Kamenz
Merken

Autozulieferer macht Millionen-Verluste

Nach Stillstand und Kurzarbeit ist bei der Toyota-Tochter in Straßgräbchen wieder das gesamte Personal an Bord. Doch wie vor Corona läuft es noch lange nicht.

Von Reiner Hanke
 4 Min.
Teilen
Folgen
TDDK-Mitarbeiter Sandro Zimmermann arbeitet seit sechs Jahren in der Montage des Herstellers von Klimatechnik für Autos. Er ist froh, dass die Produktion nach der Corona-Zwangspause in Straßgräbchen wieder läuft.
TDDK-Mitarbeiter Sandro Zimmermann arbeitet seit sechs Jahren in der Montage des Herstellers von Klimatechnik für Autos. Er ist froh, dass die Produktion nach der Corona-Zwangspause in Straßgräbchen wieder läuft. © 2017 [email protected]

Kamenz. Wie nahezu die gesamte Autoindustrie hatte auch der japanische Zulieferer TD Deutsche Kompressoren GmbH (TDDK) in Straßgräbchen bei Kamenz im März den Stecker ziehen müssen: zur Corona-Zwangspause. Der riesige Firmenparkplatz für mehrere Hundert Autos wirkte gespenstisch leer. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Kamenz