SZ + Bischofswerda
Merken

Klosterbergbaude vor ungewisser Zukunft

Eigentlich wollte Wirt Gottfried Lange sein Gasthaus in Demitz-Thumitz nach der Corona-Pause wieder öffnen. Doch das klappt nicht.

Von Ingolf Reinsch
 4 Min.
Teilen
Folgen
Gottfried Lange bewirtschaftet seit 40 Jahren die Gaststätte auf dem Klosterberg zwischen Schmölln und Demitz-Thumitz. Mittlerweile ist er 80 und denkt ans Aufhören, auch wenn ihm dieser Gedanke schwerfällt.
Gottfried Lange bewirtschaftet seit 40 Jahren die Gaststätte auf dem Klosterberg zwischen Schmölln und Demitz-Thumitz. Mittlerweile ist er 80 und denkt ans Aufhören, auch wenn ihm dieser Gedanke schwerfällt. © SZ/Uwe Soeder

Demitz-Thumitz. Einiges war schon vorbereitet  für den Neustart nach der Corona-Zwangspause. Gottfried Lange hatte begonnen, die Tische in seiner Gaststätte auf dem Klosterberg  weiter auseinander zu stellen und sie einzudecken. Vor der Baude pflanzte er Stiefmütterchen. Er hackte Holz für den Kachelofen, der mitten im Gastraum steht, als  seine Kräfte plötzlich zu Ende waren. Der Wirt fiel für mehrere Wochen aus. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bischofswerda