merken

Knochen knacken gegen Blutkrebs

In Dresden und Leipzig versuchen Forscherteams, Leukämie zu entschlüsseln. Dabei helfen Kollegen aus der Orthopädie.

Die Ausbreitung der Blutkrebszellen lässt sich nur selten stoppen. © Amgen GmbH/obs

Müdigkeit, Blässe und ein Hang zu blauen Flecken: Leukämie bleibt oft jahrelang unentdeckt. Und die Krankheit ist schwer zu behandeln, Medikamente können die Ausbreitung häufig nur unterdrücken, selten stoppen. Forscher aus allen Teilen Deutschlands unter der Leitung von Lorenz Hofbauer vom Dresdner Universitätsklinikum und Uwe Platzbecker vom Universitätsklinikum Leipzig versuchen nun, die Krankheit zu entschlüsseln. Im besten Fall werden sie so neue Behandlungsmethoden entwickeln können.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden