merken
PLUS Görlitz

Mehr Mut zum neuen Buch

Buchhändler sollten eigentlich profitieren, wenn die Buchkaufkraft steigt. Sie tun es nicht. Und das kann an Bequemlichkeit liegen. Ein Kommentar.

© Nikolai Schmidt

Es ist so eine Sache mit den Büchern. Die Regale zu Hause stehen voller schöner Geschichten, doch ein Teil davon macht mir seit Jahren ein schlechtes Gewissen: Voller guter Absichten habe ich sie gekauft, dann zum Lesen ans Bett gelegt, vergessen anzufangen und irgendwann ungelesen wegsortiert. Zu schade zum Verkaufen, zu weit weg die Euphorie des Kaufimpulses. 

Noch mehr Regalmeter füllen?

Soll ich trotzdem neue Bücher kaufen, noch mehr Bäume sterben lassen, noch mehr Regal-Meter füllen? Oder lieber meine alten Schätze durchgehen, wo sich auf jeden Fall etwas findet? Oder doch ein E-Book lesen, das keinen Platz wegnimmt, auf meinem Reader, der von innen leuchtet und die Schrift so weit vergrößert, dass ich auch im Dunkeln lesen kann, ohne jemanden zu stören? 

Anzeige
Mit Shopping und PS in den Herbst
Mit Shopping und PS in den Herbst

Mit einem verkaufsoffenen Sonntag läutet der NeißePark Görlitz den Herbst ein. Am Sonntag, 27. September, öffnen mehr als 40 Geschäfte und Gastronomiebetriebe.

Selbstverständlich ist es die Bequemlichkeit, die mich zum schnellen Klick im Kindle-Shop veranlasst. Und die Möglichkeit, eine gutes Stück eines Buches  Probe zu lesen, bevor ich es kaufe. Will ich danach weiterlesen, dann möglichst gleich, nicht erst am übernächsten Tag. Sonst geht das wieder los mit dem Vergessen und  Wegsortieren. 

Auch lokale Händler bieten E-Books

Kurzum: Ich bin mitschuldig daran, dass die lokalen Buchhändler weniger Umsätze machen, als sie sollten. Die Buchkaufkraft, die jedes Jahr ermittelt wird, steigt und sollte sich in den Umsätzen der lokalen Händler auch widerspiegeln. Doch vermutlich gibt es zu viele wie mich und noch zu wenige, die sich ein Herz fassen, Amazon ausblenden und mehr an die hiesigen Buchhändler denken. 

Wir könnten gebrauchte Bücher kaufen, dann entfiele das mit den sterbenden Bäumen. Oder einen neuen E-Book-Reader bei Thalia oder Comenius kaufen. Auch dort gibt's Ein-Klick-Bestellungen, Leseproben und die ganze reiche Bücherwelt.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz