merken
PLUS Görlitz

Prognosen sind nur eine Orientierung

SZ-Redakteur Ingo Kramer kommentiert, warum ihn die neuen Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung im Landkreis nicht verunsichern.

© nikolaischmidt.de

Keine Frage: Die Prognosen zur Bevölkerungsentwicklung im Landkreis klingen nur für all jene Menschen erfreulich, die gern ihre Ruhe haben wollen. Mal abgesehen von ein paar Lichtblicken wie Großschweidnitz, das jährlich fünf bis sieben Einwohner gewinnen soll – und damit aber nur ein statistischer Ausreißer sein könnte – geht der Trend weiter deutlich nach unten. Und das in manchen Orten ganz dramatisch.

Doch bei allem Pessimismus: Die Prognosen sind nur eine Orientierung, mehr nicht. Die Statistiker haben ihr bestes gegeben, aus den Zahlen der vergangenen Jahre eine Entwicklung für die nächste Zeit abzulesen. Das ist ihre Aufgabe und die haben sie mit großer Akribie erfüllt. Aber auf der anderen Seite können sie nicht vorhersehen, welche äußeren Einflüsse am Ende dafür sorgen, dass alles ganz anders kommen könnte. Nehmen wir nur mal die Stadt Görlitz. Die Statistiker hatten ihr in der Vergangenheit deutlich schlechtere Entwicklungen prognostiziert. Dann setzte der Zuzug von Menschen aus Polen ein und unter dem Strich steht im Jahr 2018 die gleiche Einwohnerzahl wie 2008. Verlust null. Das konnten die Statistiker nicht ahnen.

Anzeige
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen
Jetzt zuschlagen und Schnäppchen machen

Bis zum 23. Mai können Sie bei der SZ-Auktion bis zu 70 Prozent beim entspannten Einkauf von tollen Reisen und Markenprodukten sparen.

Neues Wachstum wäre möglich

Weiterführende Artikel

Wer lebt 2035 noch im Landkreis Görlitz?

Wer lebt 2035 noch im Landkreis Görlitz?

Die Statistiker in Kamenz haben Prognosen für die Bevölkerung vorgelegt. Die Zahlen für jede Stadt und jedes Dorf - jetzt hier.

Und in Zukunft? Natürlich kann es so kommen wie prognostiziert. Aber nehmen wir mal an, Görlitz bekommt ICE-Anbindungen nach Berlin und Dresden und nehmen wir weiter an, dass die Mieten in den Großstädten weiter unaufhaltsam steigen. Dann könnte der Landkreis Görlitz – und ganz besonders alle Orte mit Bahnanbindung – plötzlich attraktiv werden für all jene Großstädter, die von zu Hause aus arbeiten können. Das würde vielleicht für ein neues Bevölkerungswachstum sorgen. Die Statistiker können das jetzt aber freilich noch nicht wissen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz