merken
PLUS

Kommentar: Mehr Polizei vor Ort ist wichtig

Holger Gutte über die Eröffnung einer Polizeidienststelle in Seifhennersdorf.

Holger Gutte

Ja, das Sicherheitsgefühl der Bürger ist ein anderes, als es die Statistiken der Polizei vermitteln. Zumal es auch darin Regionen gibt, in denen von einem Rückgang bei den Eigentumsdelikten noch nicht gesprochen werden kann. Dass die Polizeidirektion in Görlitz jetzt auf die anhaltende grenzüberschreitende Eigentumskriminalität mit der Eröffnung einer zusätzlichen Dienststelle in Seifhennersdorf reagiert, ist eine gute Entscheidung. Die zwei Kriminalisten in Seifhennersdorf haben nun kürzere Wege, und sie zeigen künftig Präsenz vor Ort.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Weiterführende Artikel

Kriminalisten ermitteln in Seifhennersdorf

Kriminalisten ermitteln in Seifhennersdorf

Die Polizeidirektion Görlitz hat am 1. Juni eine neue Dienststelle im Oberland eingerichtet. Und sie plant noch mehr.

Und es ist gut, zu hören, dass hier von polizeilicher Zusammenarbeit nicht nur geredet wird. Nirgendwo im Land klappt die zwischen Bundes- und Landespolizei so gut wie in Sachsen, sind sich deren Vertreter bei der Eröffnung der Dienststelle in Seifhennersdorf einig gewesen. Man kennt und hilft sich. Und das trifft nicht nur auf die deutsche Polizei zu. Am Freitag haben die Vertreter der deutschen und der tschechischen Polizei aus Usti nad Labem und Liberec in Seifhennersdorf bekundet, dass sie bei ihren Ermittlungen nicht für den anderen, sondern miteinander arbeiten wollen. Und das auch schon länger praktizieren. Wenn das jetzt noch ausgebaut wird, lässt das hoffen – und steigert vielleicht auch wieder das Sicherheitsgefühl der Bürger.