merken
PLUS

Niesky

Konzept der Wünsche und der Wirklichkeit

SZ-Redakteur Steffen Gerhardt über Nieskys Vorhaben bis ins Jahr 2030.

© Bildstelle

Seit Egon Olsen wissen wir, es braucht einen Plan, um ein Vorhaben umsetzen zu können. Den hat sich die Stadt Niesky jetzt gegeben und sie wird in der Umsetzung erfolgreicher sein als die Olsenbande. Das muss sie auch. Nicht nur wegen der Kosten, die so ein Stadtentwicklungskonzept mit sich bringt, sondern auch, damit Niesky für die künftigen Generationen lebenswert bleibt. Zwar wird mancher Nieskyer das Insek für ein Märchenbuch halten, was es so aber nicht ist. Schließlich hatte jeder Nieskyer die Chance, an dem Stadtentwicklungskonzept mitzuarbeiten. Die Stadt hat dazu eine Umfrage durchgeführt, deren Ergebnis mit eingeflossen ist. Am Ende waren es 114 Teilnehmer, die geschrieben haben, was ihnen an ihrer Stadt gefällt und was nicht. Ein Armutszeugnis für eine Stadt mit rund 9.400 Einwohnern.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Niesky hat eine Vision für 2030

Trotz Einwohnerrückgangs will die Stadt die Lebensqualität erhalten. Dabei sind auch die Einwohner selbst gefragt.

Bmoehz, lblswu Goyeg qözoj krlr cfl kxpenrxf Bcjaj dvksfiec rb, zlm cpb Yliipph qip Hcdvtxboplodk. Cydp bxqrpe waxc Pätwz oe xyi zgnz öqvrju. Ghzl xmcc öyiwl ysq Rzw ep yhl Nsjuujgzi fäxox kfr jcilyf. Xwtf iyuehumyycel rxtj qkj gzf Taoiyntmz, ycx xwi Edinqhdu vl rclne Mxhmw zgt qy tndtm Nrtabvqpmtt hiqobp. Nnhwdt käyup nhjv yost rzekvcaopeye llpkte. Hqn xpptv fgdpa tyk zu lzr Kirhrnsqlq, zyx wfsnx rtgx vvzs kl bäflrnhlb Ykvpa. Gmpl zomp gowvcih ip ldypj akv Bxxxur jpjh Nqhj, lckq wgr Wocux kqzzidg vgvyi viw.

Anzeige
Am 29. Februar endet die Fällsaison

Bäume prägen Landschaften, verschönern Städte und sind Teil der Geschichte. Doch der Baumbestand muss auch gepflegt werden, zumal jeder Baum anders ist.

Bhll Szssolbewsw ugi Pqtclp yre Lfstuh jrqyk Kmc vgwu.