merken
PLUS Großenhain

Konzept fürs Naturerlebnisbad geht auf

Schwimmmeister Martin Lehmann ist mit den ersten Tagen zufrieden und hofft auf schönes Wetter.

Gleich am Eröffnungstag wollten zahlreiche Badelustige ins Großenhainer Naturerlebnisbad.
Gleich am Eröffnungstag wollten zahlreiche Badelustige ins Großenhainer Naturerlebnisbad. © Anne Hübschmann

Großenhain. Das vom Rathaus und dem Team des Naturerlebnisbades (NEB) ausgeklügelte Hygienekonzept hat seine erste Bewährungsprobe offenbar bestanden. "Wir sind mit den ersten Tagen zufrieden", so Schwimmmeister Martin Lehmann auf Anfrage der SZ. Bis auf kleine Ausnahmen hätten sich die Badbesucher an die bestehenden Regeln gehalten. Bei Bedarf hätten die Schwimmmeister und Rettungsschwimmer entsprechende Hinweise gegeben. 

Das NEB hatte am Pfingstmontag seine diesjährige Saison begonnen - wegen des Corona-Virus reichlich zwei Wochen später als gewohnt. "Wir hatten an den ersten Tagen zwischen 100 und 200 Besucher", so Martin Lehmann. Damit sei er zufrieden, zumal auch das Wetter bislang mitspielte. Die Wassertemperatur betrug zur Öffnung 18 Grad. "Inzwischen haben wir die 20-Grad-Marke geschafft", freut sich der Badchef.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Das Gros der Badelustigen hat sich offenbar mit den aktuellen Regeln im Bad arrangiert. Dass am Eingang derzeit ein Security-Mitarbeiter auf die Einhaltung des Abstandes sowie das Desinfizieren der Hände achtet, habe manch Älteren anfangs ein wenig verdutzt. Doch inzwischen schätzen die Besucher, dass der "Mann in Schwarz" auch Fragen zum richtigen Verhalten beantwortet.

Insgesamt dürfen entsprechend Hygienekonzept vorerst maximal 515 Besucher gleichzeitig ins NEB. Für die Nutzung der Einrichtungen gibt es klare Vorschriften. So kann der Sprungfelsen nicht genutzt und darf die Wasserrutsche unter Wahrung des 1,5-Meter-Abstandes frequentiert werden.

 Die Duschen im Hauptgebäude stehen im "Einbahnstraßenverkehr" zur Verfügung. Umkleidemöglichkeiten sind provisorisch im Außenbereich aufgestellt worden. Sportanlagen können genutzt werden, allerdings müssen Spielgeräte selbst mitgebracht werden.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain