merken

Sachsen

Land will trotz Urteils an Kopfnoten festhalten

Der Freistaat lässt ein Urteil des Verwaltungsgerichtes überprüfen, das Zeugnis-Kopfnoten für rechtswidrig erklärt. Auch anderswo gibt's Widerstand.

© Robert Michael

Dresden. Der Streit um die Kopfnoten in sächsischen Schulzeugnissen geht in eine neue Runde. Anlass ist ein Urteil des Verwaltungsgerichts Dresden, das diese Art der Benotung jetzt erneut für rechtswidrig erklärt hat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden