merken

Bautzen

Kornmarkt-Krawalle: Nur wenige Fälle kommen vor Gericht

Mit mehr als 160 Verfahren beschäftigten sich Staatsanwälte nach den Ausschreitungen in Bautzen. Viele davon wurden inzwischen eingestellt.

Die Ausschreitungen auf dem Bautzener Kornmarkt zogen mehr als 160 Verfahren nach sich.
Die Ausschreitungen auf dem Bautzener Kornmarkt zogen mehr als 160 Verfahren nach sich. © SZ-Archiv

Bautzen. Drei Jahre sind seit den schweren Ausschreitungen auf dem Kornmarkt in Bautzen vergangen. Doch noch ist die strafrechtliche Aufarbeitung nicht vollständig abgeschlossen. Wie die Staatsanwaltschaft in Görlitz mitteilt, sind zehn Verfahren noch bei Gericht anhängig. Auf dem Tisch der Staatsanwaltschaft liegen noch drei Verfahren, die es zu bearbeiten gilt. Die Staatsanwaltschaft erfasste im Zusammenhang mit den Bautzener Krawallen vom Herbst 2016 insgesamt 162 Verfahren. Christopher Gerhardi, Sprecher der Staatsanwaltschaft in Görlitz, spricht von inzwischen 28 rechtskräftigen Urteilen, ein Angeklagter wurde freigesprochen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden