SZ +
Merken

Kostenloser Großeinkauf

Kinder aus flutgeschädigten Familien erholen sich bei Kamenz. Hilfe für ihr Camp kommt auch aus Bischofswerda.

Teilen
Folgen
© Regina Berger

Brötchen, Kekse, Wurst, Obst- und Gemüsekonserven, Getränke, Reinigungsmittel, Toilettenpapier – die beiden Einkaufswagen von Sonja Kessler sind prall gefüllt. Die junge Frau kauft ein bei Rewe XL in Bischofswerda. Am Ende wird sie alles in ihrem Auto verstauen, ohne auch nur einen Cent bezahlt zu haben. Marktleiterin Hannelore Blechschmidt sieht diesen dritten Großeinkauf der Kamenzerin mit Wohlwollen. Die Waren kommen Kindern aus flutgeschädigten Familien zugute, für die der Verein Kinderhilfswerk Kamenz ein Ferienlager ausrichtet. Der Bischofswerdaer Rewe-Markt unterstützt die Aktion, indem er Waren im Wert von 1 500 Euro spendet.

In der ersten Ferienbelegung waren es 35 Mädchen und Jungen aus Coswig, die sich im Zentrum „Kreative Freizeitwelten“ Milstrich erholen konnten. Nach insgesamt fünf Belegungen werden es 180 Kinder sein, denen das Kinderhilfswerk Kamenz einen kostenlosen Ferienaufenthalt ermöglichte. Sie finden vielseitige Beschäftigungs- und Spielmöglichkeiten vor, ein eigens dafür eingerichtetes Programm soll zusätzliche Abwechslung und Erholung bringen, schreibt der Verein auf seiner Internetseite. „Vielfach sind es ja die Kinder, die unter diesen Umständen besonders leiden. In vielen Fällen wissen die Eltern nicht, wie sie ihre Kinder vorerst unterbringen, manche sind von den Geschehnissen gar traumatisiert, und viele Eltern können sich ein derartiges Ferienlager gar nicht leisten.“ Das Gros der Kinder kommt aus der Elbregion zwischen Sächsischer Schweiz und Riesa sowie aus der Mulden-Region um Grimma. Beide sächsische Regionen waren sowohl im Jahr 2002 als auch im Juni dieses Jahres stark vom Hochwasser betroffen.

Für das Feriencamp werden Geld- und Sachspenden in der Region eingeworben. Der Bischofswerdaer Rewe-Markt ist einer der Großsponsoren. Weitere Helfer sind willkommen, sagt Sonja Kessler. Gesucht werden vor allem noch Getränkesponsoren, die Wasser und Fruchtschorle kostenlos zur Verfügung stellen, sowie Helfer für die Einkaufsfahrten. (SZ)

Kontakt: Sonja Kessler, 0151 15368868

www.kinderhilfwerk-kamenz.de