merken
PLUS

Kräne stehen still

Sturm Xaver sorgte gestern auch auf den Baustellen für Behinderungen. So mussten beim Wohn- und Geschäftshaus am Bautzener Kornmarkt die Arbeiten an der Dachkante unterbrochen werden, damit kein Handwerker in Gefahr gerät.

Sturm Xaver sorgte gestern auch auf den Baustellen für Behinderungen. So mussten beim Wohn- und Geschäftshaus am Bautzener Kornmarkt die Arbeiten an der Dachkante unterbrochen werden, damit kein Handwerker in Gefahr gerät. Zudem stand der Kran zwangsweise still. „Beim Sturm schwanken die Lasten sonst zu stark hin und her“, sagt Kai Hübner von der Bautzener Wohnungsbaugesellschaft (BWB). Die Auswirkungen der Störungen blieben aber überschaubar: Ein Großteil der Arbeiten spielt sich mittlerweile innerhalb des Gebäudes ab, wo normal weitergebaut werden konnte. Wesentlich schlimmer wäre es gewesen, wenn Sturm Xaver schon am Montag getobt hätte: Da mussten bei Abbau eines 45-Meter-Krans tonnenschwere sperrige Lasten präzise auf die Tuchmacherstraße heruntergelassen werden.

Einschränkungen gab es auch auf der Großbaustelle am Bautzener Krankenhaus, wo eine neue Frauen- und eine neue Kinderklinik entstehen. Dort musste ebenfalls der Kran stehenbleiben. „Wir konnten nicht mit voller Kraft arbeiten“, sagt Jonny Urban vom Baumanagement. „Aber das ließ sich noch verschmerzen.“ (csf)

Stars im Strampler aus Bautzen
Stars im Strampler aus Bautzen

Auch in der letzten Woche sind Babys auf die Welt gekommen, die im Landkreis Bautzen zu Hause sind.