Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bischofswerda
Merken

Krank in der Warteschleife

Um nicht in die Notaufnahme zu müssen, wählt ein Neukircher die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes. Doch dort erreicht er niemanden.

Von Franziska Springer
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wer die Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes wählt, wird in aller Regel schnell an einen diensthabenden Arzt vermittelt. Das entlastet die Notaufnahmen.
Wer die Rufnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes wählt, wird in aller Regel schnell an einen diensthabenden Arzt vermittelt. Das entlastet die Notaufnahmen. © SZ/Uwe Soeder

Neukirch. Das Erlebte liegt Christoph Krause noch schwer im Magen: Am Morgen des 6. Januar, einem Sonntag, plagen den Rentner Schwindelanfälle. Als diese im Verlauf des Vormittags nicht nachlassen, entscheidet der Neukircher sich gegen zehn Uhr für einen Anruf bei der 116 117, der Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes.

Ihre Angebote werden geladen...