SZ + Bautzen
Merken

Corona: Krankenhäuser holen verschobene OPs nach

Die Kliniken im Kreis Bautzen nehmen jetzt Patienten auf, die wegen der Pandemie auf eine Behandlung warten mussten. Doch noch ist nicht alles wie zuvor.

Von Tilo Berger
 4 Min.
Teilen
Folgen
In den Krankenhäusern im Landkreis Bautzen werden jetzt Operationen nachgeholt, die in den vergangenen Wochen verschoben wurden, um Kapazitäten für Corona-Kranke freizuhalten.
In den Krankenhäusern im Landkreis Bautzen werden jetzt Operationen nachgeholt, die in den vergangenen Wochen verschoben wurden, um Kapazitäten für Corona-Kranke freizuhalten. © Sven Hoppe/dpa

Bautzen/Bischofswerda/Kamenz.  Als Anfang März die Corona-Welle nach Deutschland schwappte, richteten sich die Krankenhäuser auf viele Patienten mit der Lungenkrankheit ein. Auch die Oberlausitz-Kliniken in Bautzen und Bischofswerda sowie das Malteser-Krankenhaus in Kamenz schufen spezielle Corona-Stationen, hielten Betten frei und änderten ihre Dienstpläne. Behandlungen, die nicht dringend waren, wurden vorsichtshalber verschoben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bautzen