merken
PLUS

Kreis baut Straßen, aber B 178 stockt

Bei Löbau werden Kreisstraßen repariert. Die Ortsumfahrung Herrnhut bleibt aber weiter zu.

© SZ Thomas Knorr

Löbau/Obercunnersdorf. Auf der alten B 178 ist der Straßenbau geschafft, der Verkehr rollt wieder störungsfrei über neue Asphaltbahnen. Nun kündigt der Landkreis an, weitere Straßen instand zu setzen, die dann abschnittsweise gesperrt werden müssen.

Dabei geht es zum einen um die Kreisstraße, die östlich von Löbau von der Bundesstraße 6 durch Wendisch Paulsdorf bis zur Bernstädter Straße führt. Zum anderen ist die Kreisstraße betroffen, die von Bischdorf durch Dolgowitz ebenfalls zur B 6 führt. Beide Straßen sind in einem sehr schlechten Zustand und sollen nun instand gesetzt werden. Baustart soll der 11. November sein, informiert Kreissprecherin Gerlind Walter. Wenn das Wetter hält, könnten die Baufirmen bereits zum Monatsende fertig sein. Asphalt- und Deckschichten sollen erneuert werden. Die Fahrbahnbreiten bleiben weitgehend unverändert.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Keine neuen Informationen gibt es indes zur erwarteten Freigabe des nächsten Teilstücks der neuen B 178, also der Ortsumfahrung von Herrnhut. Ein Schild bei Obercunnersdorf hält noch an der einst gültigen Zielsetzung fest, die Straße im Oktober 2013 freizugeben. Das ist seit heute Geschichte. Ein neuer konkreter Termin, wann die Straße ihrer Bestimmung übergeben werden soll, ist weiterhin öffentlich nicht bekannt. (SZ/gw)