merken
PLUS Görlitz

Kreis Görlitz hat neuen Wirtschaftschef

Thomas Rublack kommt von der ENO und kümmert sich als Nachfolger von Heike Zettwitz nun unter anderem um Bau, Strukturwandel und Umwelt.

Thomas Rublack ist der neue Mann für die Wirtschaft im Landkreis Görlitz
Thomas Rublack ist der neue Mann für die Wirtschaft im Landkreis Görlitz © Landkreis Görlitz

Thomas Rublack ist der neue Dezernent im Landkreis Görlitz. Der 39-Jährige nimmt die Leitung des Dezernates 3 ab Dienstag auf. Der Kreistag des Landkreises Görlitz hatte auf seiner Sitzung am 26. Februar 2020 seiner Einstellung zugestimmt.

Laut Landkreis umfasst das Dezernat 3 das Umweltamt, das Bauaufsichtsamt, das Amt für Kreisentwicklung, das Kreisforstamt, das Amt für Vermessung und Flurneuordnung sowie das Ordnungs- und Straßenverkehrsamt. Darüber hinaus soll Rublack den Strukturwandelprozess im Landkreis Görlitz steuern und weiterhin die Aufgaben des Geschäftsführers der Flugplatz Rothenburg/Görlitz GmbH wahrnehmen.

Energie - Strom und Wärme in Sachsen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen
Energie sinnvoll nutzen und gewinnen

Wind- und Sonnenenergie sind unersetzlich für eine erfolgreiche Energiewende - hier informieren wir über die neuesten Entwicklungen.

Stellvertretender Bürgermeister in Rosenbach

Thomas Rublack kommt aus Rosenbach bei Löbau und war seit 2005 bei der Entwicklungsgesellschaft Niederschlesische Oberlausitz mbH (ENO) tätig, die meiste Zeit und bis zum Schluss als Prokurist. Zuletzt lag einer der Schwerpunkte seiner Arbeit auf dem Engagement in regionalen Netzwerken, die sich mit der Entwicklung nachhaltiger Strategien und Wertstoffkreisläufe im Landkreis Görlitz befassen. Thomas Rublack hat durch seine bisherige Mitarbeit in der CDU-Fraktion im Gemeinderat Rosenbach sowie als stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde kommunalpolitische Erfahrungen gesammelt. Bereits seit seinem Studium für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule in Zittau ist er immer eng mit dem Landkreis verbunden gewesen, ebenso mit den Kommunen.

Vorgängerin Zettwitz mit BER-Verantwortung

Weiterführende Artikel

Brandenburger Kreis wählt Heike Zettwitz

Brandenburger Kreis wählt Heike Zettwitz

Die Wirtschaftsexpertin des Kreises Görlitz wird Beigeordnete im Landkreis Dahme-Spreewald. Der Wechsel war erst kürzlich bekannt geworden.

Rublack tritt die Nachfolge von Heike Zettwitz an, die im November 2019 in den Landkreis Dahme-Spreewald nach Lübben wechselte und dort als Beigeordnete für das Straßenverkehrsamt, Bauwesen, die Umweltbehörden und das Vermessungsamt zuständig ist. Da der Landkreis Dahme-Spreewald auch für die Baugenehmigungen des neuen Berliner Flughafens BER zuständig ist, fällt dies nun in den Bereich von Frau Zettwitz. Zuletzt gab sie grünes Licht für die BER-Eröffnung im Herbst. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier:

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier: 

Mehr zum Thema Görlitz