merken
PLUS

Freital

Kreischa macht Schulden fürs Wassernetz

Den Bau neuer Leitungen kann der Wasser- und Abwasserbetrieb nicht aus eigener Tasche bezahlen. Nun muss eine Bank helfen.

Die Gemeinde baut dieses Jahr neue Wasserleitungen und muss dafür einen Kredit aufnehmen.
Die Gemeinde baut dieses Jahr neue Wasserleitungen und muss dafür einen Kredit aufnehmen. © Symbolfoto: Oliver Berg/dpa

Für den Bau neuer Wasserleitungen an der Baumschulenstraße im Ortsteil Gombsen muss der Kreischaer Trink- und Abwasserbetrieb (KWA) einen Kredit aufnehmen. Die Rede ist von 100.000 Euro. Das geht aus dem Wirtschaftsplan hervor, der kürzlich den Gemeinderäten vorgestellt wurde. Insgesamt kostet die Baumaßnahme in Gombsen 130.000 Euro. 

Die Gemeinde erhebt für ihr Trinkwasser keine Beiträge, sondern lediglich normale Verbrauchsgebühren. Größere Investitionen müssen deshalb über Kredite finanziert werden. Das betrifft auch Projekte im kommenden Jahr. 2021 soll die Trinkwasserleitung in der Kreischaer Straße neu verlegt werden. Dafür sollen dann bis zu 230.000 Euro bei einer Bank geliehen werden.  

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Mit der Kreditaufnahme in diesem Jahr steigt der Schuldenstand des kommunalen Eigenbetriebes auf 3,75 Millionen Euro. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 824 Euro. In der Summe der Verbindlichkeiten stecken sowohl Kredite für Investitionen ins Trink- als auch ins Abwassernetz.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Kreischa senkt den Trinkwasserpreis

Es geht um 30 Cent pro Kubikmeter. Der Grund: Das Finanzamt macht Druck.

Erst kürzlich hatte die Gemeinde den Trinkwasserpreis gesenkt. Statt wie bisher 2,20 Euro für den Kubikmeter zahlen die Einwohner seit Jahresanfang nur noch 1,90 Euro. Laut Gemeindeverwaltung geschah dies aus steuerrechtlichen Gründen. Weil sich wegen des höheren Wasserpreises eine Rücklage gebildet hatte, musste der KWA Steuern abführen. Um dies zukünftig zu vermeiden, soll die Rücklage nun abgebaut werden.  

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.