merken
PLUS Bautzen

Kreistag soll mit Mundschutz tagen

Am 27. April kommen die Bautzener Kreisräte zu einer Sondersitzung zusammen - aber nicht am gewohnten Ort und unter besonderen Bedingungen.

Zur Sondersitzung am 27. April bekommt jedes Mitglied des Bautzener Kreistages einen Mundschutz zur Verfügung gestellt.
Zur Sondersitzung am 27. April bekommt jedes Mitglied des Bautzener Kreistages einen Mundschutz zur Verfügung gestellt. © Symbolfoto: SZ-Archiv/Fotostand

Bautzen. Zu einer außerordentlichen Sitzung kommt der Bautzener Kreistag am 27. April zusammen - aufgrund der Corona-Pandemie aber nicht im Landratsamt, sondern im Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen. Nachdem die letzte geplante Tagung im März der Corona-Krise zum Opfer gefallen war, drängen jetzt einige Entscheidungen, die nicht bis zur nächsten regulären Sitzung im Mai warten können.

 Dazu gehört die Wahl einer Beigeordneten. Einzige Bewerberin für die ausgeschriebene Stelle war Amtsinhaberin Birgit Weber. Die Parteilose fungiert seit Mai 2013 als zweite Stellvertreterin von Landrat Michael Harig (CDU). Weitere drängende Themen sind der Neubau eines Hallenbades in Kamenz sowie der Kauf von Schulcontainern für Schulen in Radeberg und Großröhrsdorf.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Wie eine Sprecherin des Landratsamtes sagt, sind im Theater die wegen Corona geforderten Mindestabstände zwischen den Abgeordneten gewährleistet. Außerdem bekomme jeder Kreisrat einen Mundschutz, und es stünde Desinfektionsmittel bereit. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen