merken

Döbeln

Kretzschmar und seine Erben

Eine Ausstellung im Museum bringt drei Künstlergenerationen zusammen. Im Umgang mit der Radiernadel haben sie es zu Meisterschaft gebracht.

Der künstlerische Großvater und sein Enkel auf einem Bild. Die winzige Büste Kretzschmars, die Markus Retzlaff in der Ausstellung im Stadtmuseum betrachtet, stammt von Professor Helmut Heinze.
Der künstlerische Großvater und sein Enkel auf einem Bild. Die winzige Büste Kretzschmars, die Markus Retzlaff in der Ausstellung im Stadtmuseum betrachtet, stammt von Professor Helmut Heinze. © Lars Halbauer

Döbeln. Nach seiner Lehre als Porzellanmaler in Meißen schmiss Markus Retzlaff den Beruf schnell wieder hin. „Ich bin dort fluchtartig ausgebrochen“, sagt er heute. Wenn er erst mal Geld im Beruf verdient hätte, wäre es vielleicht nichts mehr geworden mit dem Leben als freischaffender Künstler. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden