SZ + Zittau
Merken

Wie der Kita-Umzug gelaufen ist

Das Querxenhäus'l in Zittau wird saniert. Erzieher und Kinder kommen solange in der "Burgteichschule" unter. Dafür erhält das Team unerwartete Hilfe.

Von Elke Schmidt
 4 Min.
Teilen
Folgen
Annette Kanis ist Erzieherin im Querxenhäus'l. Mit ihren Kolleginnen tat sie alles dafür, damit sich die Kinder in den neuen Räumen wohl fühlen.
Annette Kanis ist Erzieherin im Querxenhäus'l. Mit ihren Kolleginnen tat sie alles dafür, damit sich die Kinder in den neuen Räumen wohl fühlen. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Annette Kanis und ihre Kolleginnen von der Zittauer Kita Querxenhäus'l haben anstrengende Tage hinter sich. Ihr Gebäude auf der Juststraße wird grundlegend saniert, weshalb das Team umziehen muss. Dafür hat es unzählige Kisten gepackt, Möbel und größere Spielzeuge ab- und wieder aufgebaut und nebenbei etliche Quadratmeter an Oberflächen geputzt. Ist der Umzug einer Kita an sich schon eine Herausforderung, gab es diesmal noch etliches mehr zu bedenken. Denn die Kinder vom Querxenhäus'l werden voraussichtlich für die nächsten 15 Monate in der ehemaligen Burgteichschule auf der Alten Burgstraße/Weststraße spielen, lernen und schlafen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Zittau