merken

Dresden

Kritik am Ausbauplan für Zelleschen Weg

CDU und FDP wollen vier Autospuren beibehalten. Nun schmettert auch Dresdens Baubürgermeister diese Idee ab.

Der Radweg vor der Slub gilt als Risikofaktor, da er in beide Richtungen befahren werden kann. © (c) Christian Juppe

Der Vorstoß der CDU- und FDP-Fraktion, die bisherigen Pläne zum Ausbau des Zelleschen Weges zu kippen, hat eine heftige Debatte ausgelöst. Universitäts-Rektor Hans Müller-Steinhagen und der Studentenrat haben die beiden Fraktionen bereits scharf dafür kritisiert, dass sie nun doch einen vierspurigen Ausbau der Straße erreichen wollen. Denn ursprünglich hatte die rot-grün-rote Stadtratsmehrheit 2016 eine Variante mit nur zwei überbreiten Fahrspuren beschlossen. Diese würde mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger bieten, als die vierspurige Variante.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden