merken

Feuilleton

Kühnert gibt Böhmermann Tipps für SPD-Bewerbung

Der Satiriker Böhmermann kandidiert für den SPD-Vorsitz – doch dafür müsste er erstmal Mitglied werden. Kühnert wünscht sich mehr Sozi-Folklore.

Jan Böhmermann (l.) hat in seiner Sendung Neo Magazin Royale am Donnerstagabend angekündigt, SPD-Vorsitzender werden zu wollen. Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert findet's gut.
Jan Böhmermann (l.) hat in seiner Sendung Neo Magazin Royale am Donnerstagabend angekündigt, SPD-Vorsitzender werden zu wollen. Juso-Vorsitzender Kevin Kühnert findet's gut. © Julia Hüttner/ZDF/dpa

Von Jonas Bickelmann und Joachim Huber

„Du musst es machen“, habe ihn der tote Willy Brandt im Traum gebeten, wie der Satiriker Jan Böhmermann am Donnerstag in seiner Sendung „Neo Magazin Royale“ sagte. Und er macht es: Der Moderator will SPD-Vorsitzender werden. Im Ernst. Auf die angekündigte Bewerbung des Satirikers reagierten nur manche Politiker mit Humor, etwa der Juso-Vorsitzende Kevin Kühnert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden