merken
PLUS

Döbeln

Künftige Olympioniken

Die Zweitklässler messen sich im Schwimmen. Die beiden besten Teams fahren im Mai zum Regionalfinale nach Chemnitz.

Jessica und Phil (vorn) sowie Elena, Bruno und Maria gehören zum Team der Mochauer Grundschule. Sie siegten beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Schwimmen.
Jessica und Phil (vorn) sowie Elena, Bruno und Maria gehören zum Team der Mochauer Grundschule. Sie siegten beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Schwimmen. © Lars Halbauer

Döbeln. Viermal müssen die 42 Mädchen und Jungen ins Wasser. Die Zweitklässler lernen an sieben Schulen in Döbeln, Roßwein und Geringswalde und suchen das beste Team im Schwimmen.

Die Kinder beteiligen sich am Bundeswettbewerb „Jugend trainiert für Olymia“. Auf dem Plan stehen Brustschwimmen, eine Kombinationsstaffel, eine Technikstaffel sowie im Wechsel Brust- und Rückenschwimmen.

Anzeige
Lust auf neue Kunden?

Wie Sie mit der sz-Auktion gleich doppelt gewinnen und was Sie dafür tun müssen.

Als Schnellste erweisen sich dabei die Mochauer Grundschüler. „Zeitlich nur ganz knapp dahinter liegen die Geringswalder“, sagt Britta Walther, Leiterin des Schulschwimmzentrums Döbeln. Die beiden Erstplatzierten werden am 23. Mai zum Regionalfinale nach Chemnitz fahren. Sind sie auch dort erfolgreich, folgt am Ende des Schuljahres das Landesfinale.

Auf den Plätzen folgen in Döbeln die Grundschulen „Am Holländer“(3.), Großbauchlitz (4.), Döbeln Ost und die Kunzemannschule (beide 5.) sowie „Am Weinberg“ Roßwein (6.). Britta Walther spricht von einem fairen Wettbewerb, bei dem sich die Kinder gegenseitig angefeuert haben und alle voll konzentriert waren.