merken
PLUS Pirna

Ein Blick auf Pirnas neue Kunst-Vielfalt

Auf der Barbiergasse öffnet eine neue Galerie. Sie wird ihren Namen gleich mehrfach gerecht.

Große Fenster machen neugierig und lassen schon jetzt einen Blick hinein zu.
Große Fenster machen neugierig und lassen schon jetzt einen Blick hinein zu. © Daniel Schäfer

Eine  Galerie: Das ist der Traum der meisten Künstler. Doch für die meisten scheitert er. Weil der Galerist zu teuer ist, weil eine eigene Zeit und Geld kostet. Und trotzdem haben 14 Künstler der Region jetzt ihre Galerie. Eine gemeinsame: die Galerie Vielfalt auf der Barbiergasse in Pirna.

Allein hätte sie sich keiner leisten und keiner führen können. Dass sich die 14 ganz unterschiedlichen Künstler zusammengetan haben, ist eine einfache wie geniale Lösung für alle. Sie kommen direkter mit den Leuten zusammen und haben doch noch Zeit und Geld für ihre Kunst, weil sie nicht ständig vor Ort sein müssen.

Anzeige
Natururlaub im Land der 1000 Seen
Natururlaub im Land der 1000 Seen

Die Mecklenburgische Seenplatte bildet mit 1.117 natürlichen Gewässern das größte geschlossene Seengebiet Europas.

Noch mehr Kunst

Schon die Räume sind Kunst, weil es hier kaum einen rechten  Winkel gibt. In der Trennwand zum hinteren Bereich war ein verspiegeltes Fenster. Das wurde entfernt und der kleine Durchbruch zur Ausstellungsfläche.  Von den Skulpturen am Eingang, über Bilder und Bücher, Schmuck und Porzellan geht es zu  Fotos und kalligraphischen Arbeiten. Die Tür zum hinteren Bereich wird immer offen sein. Hier stehen auch eine  Tuba und eine Gitarre. Noch mehr künstlerische Vielfalt? "Wir proben für die Eröffnung", sagt Peter Götz (Pedro). Vorn hängt an einer Wand rechts vom Eingang ein gemalter Baum, auf dem kleine Kärtchen mit ebenfalls gemalten Rotkehlchen kleben. Es sieht nach "Kunst zum Mitmachen" aus, was sich Verena Kremer da hat einfallen lassen.

Verena Kremer  vervollständigt ihren Rotkehlchen-Baum.
Verena Kremer  vervollständigt ihren Rotkehlchen-Baum. © Daniel Schäfer

Wie bringt man 14 Künstler unter einen Hut sprich in eine Galerie? 14 Individualisten, von denen jeder den besten Platz will. Das Problem hat Brigitta M. Arnold, die Vorsitzende des Kunstvereins Sächsische Schweiz, clever gelöst. Sie hat die einzelnen Plätze in der Galerie einfach verlost. Die Reihenfolge der Nennung der Künstler auf dem Faltblatt bestimmte das Alphabet. 

Sie hatte auch die Idee zur Galerie, angeregt durch ein Künstlerdörfchen in Texas. Zum Tag der Kunst im vergangenen Jahr sprach Brigitta M.  Arnold mit den ersten Künstlern, im September gab es ein  Treffen, und nun wird die Galerie am 29. Februar eröffnet. Die seit einiger Zeit leeren Räume auf der Barbiergasse waren schon zweimal zu den Kunsttagen genutzt worden. Ein wichtiger Grund, sich für sie zu entscheiden: der barrierefreie Zugang.

Brigitta M. Arnold mit ihrer "Tänzerin aus Treibholz", die sie ins ehemalige Fenster stellt.
Brigitta M. Arnold mit ihrer "Tänzerin aus Treibholz", die sie ins ehemalige Fenster stellt. © Daniel Schäfer

Noch mehr Vielfalt

Vielfalt ist der perfekte Name für die Galerie. Er steht für die Vielfalt der Künstler, für die Vielfalt ihrer Werke, für die Vielfalt der Möglichkeiten. Die Künstler teilen sich die Kosten und die Öffnungszeiten. Davon wiederum profitiert der Besucher, der jeden Tag einen anderen Künstler antrifft. Alles, was zu sehen ist, kann gekauft werden. Und weil jeder Künstler nur einen kleinen Ausschnitt seines Könnens zeigt, soll die Galerie auch einladen, die Künstler in ihren Ateliers zu besuchen.

Weiterführende Artikel

Das ist Pirnaer Kunst-Vielfalt

Das ist Pirnaer Kunst-Vielfalt

Die Stadt hat auf der Barbiergasse eine neue Galerie. Und nicht irgendeine. Ein Blick ins Innere und auf drei Künstler.

Kunst nicht nur im Rathaus

Kunst nicht nur im Rathaus

Die Dohnaer Künstlerin Brigitta M. Arnold hat diese Woche besonders viel zu tun: gleich zwei Eröffnungen. Eine erste für immer und eine 41. für drei Monate.

Die ersten Besucher der noch nicht eröffneten Galerie war Familie Riedel, treue Besucher auch anderer Veranstaltungen des Kunstvereins. Die Riedels schauen sich um und sagen immer wieder "schön". Brigitta M. Arnold. Genau das will sie, dass die Leute hier vorbeischauen, mit freundlichen Gesichtern auf freundliche Gesichter treffen.  So viele Gesichter, so viel Vielfalt ...

Galerie Vielfalt: Barbiergasse 19, Geöffnet: Dienstag bis Freitag, 11 bis 18 Uhr, Sonnabend, 11 bis 14 Uhr, Eröffnung: 29. Februar, 11 Uhr

Ausstellende Künstler

Brigitta M. Arnold

Malerei in verschiedenen  Techniken, Schmuckgestaltung

Charlotte Renate Ende

Textilgestaltung, Bilder und Accessoires

Frank-Ole Haake

Malerei, Grafik, Keramik, Märchenerzähler

Christiane Kittelmann

Keramik aus dem Elektro-Ofen und Raku-Brand

Verena Kremer

Aquarellmalerei

Regine Kunze

Porzellan

Bernhard Männel

Steinskulpturen

Antje Menzel

Grafik, Punzenstich, Collagen, Fotografisches Gestalten, Mischtechnik, Objekte

Grit Müller

Kalligraphie, Malerei, Wandmalerei

Reinhard Müller

Fotografie, Malerei, Holzschnitt, 3D-Druck

Johanna-Elisabeth Nehm

Handgewebte Stoffe, Bekleidung und Objekte

Pedro

Kabarettistische Zeichnungen

Claudia Pinkau

Malerei, Grafik, Fotografie, Kinderbücher

Julia Schöne

Malerei, Grafik

1 / 14

Mehr zum Thema Pirna