merken
PLUS

Künstler zeigen ihre Ateliers

Auch Radebeuler Künstler öffnen zur Aktion „Kunst: offen in Sachsen“, die zum zehnten Mal stattfindet, wieder ihre Türen. Grafiker, Bildhauer, Porzellangestalter, Töpfer und Tänzer lassen Gäste zu Pfingsten einen Blick auf ihr Handwerk werfen.

Auch Radebeuler Künstler öffnen zur Aktion „Kunst: offen in Sachsen“, die zum zehnten Mal stattfindet, wieder ihre Türen. Grafiker, Bildhauer, Porzellangestalter, Töpfer und Tänzer lassen Gäste zu Pfingsten einen Blick auf ihr Handwerk werfen. Dieses Projekt bietet Interessenten die Möglichkeit, Kunst hautnah zu erleben.

Die Radebeuler Malerin und Grafikerin Edelgard Bellmann lädt an allen drei Tagen von Sonnabend bis Montag ab 10 Uhr ein. „Schon viele Jahre bin ich dabei, fast von Anfang an“, sagt sie.

Anzeige
Zwei Patienten, ein Beatmungsgerät
Zwei Patienten, ein Beatmungsgerät

Und nun? Mit Covid-19 kam die Thematik der Triage, dem Sichten und Klassifizieren von Patienten, erneut auf. Ein Interview mit Medizinrechtsexperte Prof. Dr. Erik Hahn.

Am Wochenende öffnet sie ihr Atelier und ihre Werkstatt auf dem Ledenweg 27. Dort will sie ganz persönliche Geschichten über die Bilder erzählen. Wie in ihrer Ausstellung unter dem Titel „Lebensbild“ im Altenpflegeheim Neufriedstein. Die Künstlerin ist als Kriegskind aufgewachsen, viele ihrer Werke haben einen emotionalen Hintergrund. Edelgard Bellmann möchte mit ihren Gästen darüber reden, da einige ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Der enge Kontakt zwischen Künstler und Publikum ist der Sinn des Projekts „Kunst: offen in Sachsen“.

Weitere Projektteilnehmer in Radebeul sind Dorothee Kuhbandner, Rita Stepanek und Christa Günther. (np)

www.kunstoffeninsachsen.de