merken
PLUS

Kürzere Parkzeit in der Gartenstraße geplant

Die zulässige Parkdauer der Stellplätze auf der Gartenstraße in Pirna soll von zwei Stunden auf maximal eine Stunde reduziert werden. Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung für den kommenden Stadtrat hervor.

Die zulässige Parkdauer der Stellplätze auf der Gartenstraße in Pirna soll von zwei Stunden auf maximal eine Stunde reduziert werden. Das geht aus einer Vorlage der Verwaltung für den kommenden Stadtrat hervor. Dabei war erst vor knapp zwei Jahren die zulässige Dauer entsprechend angehoben worden. Das Rathaus findet auch, dass sich diese Regelung bewährt habe. Im Gegensatz dazu werde aber von der Mehrzahl der anliegenden Geschäftsleute der Gartenstraße die Rückkehr zur Höchstparkdauer von einer Stunde befürwortet. Begründet werde dies damit, dass deren Kunden in der Regel nur kurze Parkzeiten benötigten. Durch längeres Parken würden viele Plätze blockiert, welche so für Kurzeinkäufe nicht verfügbar seien, das würde Kunden vertreiben und rückläufige Umsätze verursachen. Für längere Erledigungen im Bereich der Gartenstraße könnten Kunden die Stellplätze an der Grohmannstraße sowie die Parkplätze und -häuser in der näheren Umgebung nutzen. Die Rückkehr zur Maximalparkzeit von einer Stunde werde von 28 Geschäftsleuten der Gartenstraße unterstützt und sei mit dem Citymanagement erörtert worden. (SZ/alm)

Anzeige
Handwerk, das unbezahlbar ist!
Handwerk, das unbezahlbar ist!

Mit "Herz und Hand" heißt eine neue Kampagne im UnbezahlbarLand. Sie erklärt genau, warum Handwerker Motor und Rückgrat einer ganzen Region sind.