Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bautzen
Merken

Kürzere Wartezeiten im Krankenhaus

Der Bautzener Notaufnahme soll eine neue Station angegliedert werden. Dafür muss noch einiges getan werden.

Von Theresa Hellwig
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Absperrband ist der Vorbote: In wenigen Tagen ist Baubeginn in der Notaufnahme des Bautzener Krankenhauses. Wilma Aron, Chefärztin in Bischofswerda (links), leitet das Projekt. Dafür redet sie auch mit Antje Thomas, Oberärztin in Bautzen.
Ein Absperrband ist der Vorbote: In wenigen Tagen ist Baubeginn in der Notaufnahme des Bautzener Krankenhauses. Wilma Aron, Chefärztin in Bischofswerda (links), leitet das Projekt. Dafür redet sie auch mit Antje Thomas, Oberärztin in Bautzen. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Noch liegen Verbandsmaterialien und Medikamente in hohen Regalen in dem Lagerraum hinter der Notfallambulanz des Bautzener Krankenhauses. Neben den Regalen warten Infusionsständer darauf, gebraucht zu werden. Meistens ist es recht ruhig in dem Raum, aber schon bald wird sich das ändern. Dann lagern hier keine Materialien mehr. Stattdessen wird der Raum zu einer Beobachtungsstation umgebaut.

Ihre Angebote werden geladen...