merken
PLUS

Kufenreiche Adventszeit für Könner und Anfänger

Gleich mehrere neue Anbieter wollen die Menschen in Dresden aufs Glatteis führen.

© morgenpost sachsen

Von Jana Mundus

In Dresden ist es rutschig. Gleich auf mehreren Eisbahnen können sich Kinder und Erwachsene derzeit in der Stadt auf Schlittschuhen fortbewegen. Neben dem klassischen Angebot in der Eissporthalle auf der Magdeburger Straße gibt es seit ein paar Tagen auch zusätzliche Gelegenheiten. Im Januar darf sogar auf dem Altmarkt professionell geschlittert werden.

Anzeige
DDV Lokal: Gesunde Vitalöle
DDV Lokal: Gesunde Vitalöle

Die Vitalöle von Franz & Co. tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels bei. Das gesunde Extra für Genießer!

Auf dem Konzertplatz Weißer Hirsch ist zum ersten Mal eine insgesamt 600 Quadratmeter große Eisfläche entstanden. Verantwortlich dafür sind Gourmetkoch Stefan Hermann und sein Team von Bean&Beluga. „Das Angebot wird gut angenommen, vor allem am Wochenende“, sagt Pressesprecherin Nancy Würzner. Um die große Eisfläche ist außerdem eine 100 Meter lange Skaterbahn angeordnet. „Ein Eisfahrzeug sorgt regelmäßig dafür, dass die Eisfläche gut präpariert ist.“ Bis 2. Januar kann täglich 10 bis 21 Uhr Schlittschuh gelaufen werden. Wer selbst keine besitzt, kann sich vor Ort ein Paar ausleihen, auch Kindergrößen sind vorhanden. Zum normalen Eintritt, Erwachsene zahlen für zwei Stunden vier Euro, Kinder bis zwölf Jahre 2,50 Euro, kommen dann noch einmal zwei Euro für die Ausleihe hinzu. Für kleine Anfänger stehen spezielle Kunststoffpinguine auf Ski bereit, die mit zwei Griffen als Aufstützhilfe dienen. An den Adventssonntagen wird in der Konzertmuschel am Platz ein Film gezeigt. Der Eintritt dafür ist frei.

Ebenfalls neu ist die Eisbahn an der Dreikönigskirche in der Neustadt. Im Rahmen des Augustusmarkts auf der Hauptstraße können Besucher dort vor oder nach dem weihnachtlichen Bummel ein paar Runden drehen. Mit 220 Quadratmetern ist sie zwar deutlich kleiner als die große Schwester auf dem Weißen Hirsch, doch kann durch die Nähe zur Innenstadt punkten. Wie der Markt hat sie täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet. Kinder bis zwölf Jahre zahlen 2,50 Euro Eintritt, Erwachsene 3,50 Euro. Für 3,50 Euro gibt es Leihschlittschuhe. Immer montags, mittwochs und freitags gibt es zwischen 16 und 17 Uhr Tipps vom Profi. Trainerin Lisa Korn vom Dresdner Eislauf- und Sportverein Elbflorenz steht dann hinter der Bande.

Mit dem Ende der Weihnachtszeit ist am Weißen Hirsch und an der Dreikönigskirche Schluss mit Eislaufen. Bereits ab dem 17. Januar bietet sich den Dresdnern aber schon wieder eine neue Möglichkeit. Zum ersten Mal findet auf dem Altmarkt der „Dresdner Winterzauber“ statt. Bis zum 9. März können sie sich auf einer 600 Quadratmeter-Eisfläche, einer Eisstockbahn und einer Winterrutsche vergnügen.