merken
PLUS

Kuhglockengeläut zur Eröffnung

Auf dem Dorfanger von Altkötzschenbroda finden am Wochenende die Langen Kultur- und Kneipennächte statt.

Von Alexander Bareiß

Unter dem Motto „Kneipen, Kunst und Kühe“ finden am Freitag und Sonnabend die 14. Langen Kultur- und Kneipennächte in Altkötzschenbroda statt. Von 18 Uhr bis Mitternacht öffnen über 30 Geschäfte, Gaststätten und Galerien ihre Türen. Zu Fuß gelangen die Besucher zu den einzelnen Stationen und können dabei die einzigartige Atmosphäre am Dorfanger Kötzschenbroda genießen.

Anzeige
Werksverkauf für Polstermöbel
Werksverkauf für Polstermöbel

Günstig, bequem und direkt aus der Heimat - das Küchen-Profi-Center Hülsbusch bietet 50 Polstergarnituren zum Sonderpreis - nur solange der Vorrat reicht!

Die Kultur- und Kneipennächte werden am Freitag um 18 Uhr vor der Heimatstube an der Stadtgalerie mit der frei improvisierten „Kuhglocken-Läuterung“ eröffnet. Das Museum zeigt dann, an beiden Tagen, die Ausstellung „Kleine Kuhparade“ mit 155 Exemplaren aus der Privatsammlung von Karin Jacobi. Die Tiere sollen an jene Zeiten erinnern als es am Dorfanger mehr um Kühe, als um Touristen ging. Darüber hinaus sind bei Voranmeldung Führungen durch die Heimatstube und Dorfrundgänge möglich.

Gemäß dem diesjährigen Motto „Kneipen, Kunst und Kühe“ gibt es weitere themenbezogene Programmpunkte. So veranstaltet das Café in der Sparkasse einen Melklehrgang am Gummieuter. Vor der Kneipe Schwarze Seele können Besucher Rodeo-Reiten testen. Veranstaltet werden die Langen Kultur und Kneipennächte von der Kultur- und Werbegilde Altkötzschenbroda.