SZ +
Merken

Kult-Friseur zeigt Aschenbrödel seine Heimat

In Moritzburg wurden die ersten Szenen für Falk Döhlers Film gedreht. Der Dresdner hatte dabei mehr Glück als die Crew des Kultfilms vor 46 Jahren.

Von Henry Berndt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Als Großväterchen Frost zeigt Falk Döhler seinem Aschenbrödel (Clivia Kurtze) die Schönheiten der Region.
Als Großväterchen Frost zeigt Falk Döhler seinem Aschenbrödel (Clivia Kurtze) die Schönheiten der Region. © Cornelia Normann

Dresden/Moritzburg. Er ist wohl der einzige Friseur in Dresden, den man ungestraft als durchgeknallt bezeichnen darf. Auf jeden Fall ist Falk Döhler aber der einzige Friseur mit einem eigenen Theater – und einem Hang zum Filmemachen. In diesem Winter will der 52-Jährige Aschenbrödel auferstehen lassen. „Das wird allerdings kein Remake des Klassikers, sondern eher ein Werbefilm für Dresden“, stellt er klar. Trotzdem musste er mit einigen unerwarteten Schwierigkeiten klarkommen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!