merken

Hoyerswerda

Kulturbund-Hoffest erinnert an Woyski

Der Hoyerswerdaer Bildhauer und Künstler lebt in seinen Arbeiten weiter.

Sabine Mohrmann (v.l.), Tochter von Jürgen von Woyski, zeigte beim Kulturbund-Hoffest das Foto eines von ihrem Vater angefertigten Reliefs, das sie verschenken will. Außerdem auf dem Bild zu sehen sind Paula Strobel vom Kulturbund und Ingrid Tempel.
Sabine Mohrmann (v.l.), Tochter von Jürgen von Woyski, zeigte beim Kulturbund-Hoffest das Foto eines von ihrem Vater angefertigten Reliefs, das sie verschenken will. Außerdem auf dem Bild zu sehen sind Paula Strobel vom Kulturbund und Ingrid Tempel. © Foto: Katrin Demczenko

Hoyerswerda. Den 90. Geburtstag des Bildhauers und Künstlers Jürgen von Woyski (1929-2000), der vor allem in Hoyerswerda langjährig tätig war und seit 1998 Ehrenbürger ist, feierte der Kulturbund bei seinem diesjährigen Hoffest. Besondere Gäste waren Mitglieder der Jürgen-von-Woyski-Stiftung, unter anderem Prof. Ivo Mohrmann und seine Frau Sabine, eine Tochter von Jürgen von Woyski. Mirko Pink vom Amt für Schulen und Soziales vertrat den Hoyerswerdaer Oberbürgermeister Stefan Skora.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden