merken
PLUS Zittau

Gutscheine füllen Tschechiens Kurbäder

Bis Ende September ist Bad Libverda beispielsweise voll ausgebucht - trotz Corona. Deutsche Gäste sind aber noch rar.

Michal Sincák im Thermalbad von Teplice (Teplitz) erlebt einen Ansturm der Kurgäste nach Corona.
Michal Sincák im Thermalbad von Teplice (Teplitz) erlebt einen Ansturm der Kurgäste nach Corona. © Egbert Kamprath

Zufrieden, aber nicht ohne Wünsche ist das Team des nordböhmischen Kurbads Láznì Libverda (Bad Liebwerda). Gutscheine für tschechische Gäste haben geholfen, den Kurort nach den Corona-Zeiten mit zweimonatiger Schließung wieder zu füllen. „Wir hoffen nun, dass keine zweite Pandemie-Welle kommt“, sagt Eva Plašilová, die im Bad für das Marketing verantwortlich ist. Bis September ist das Bad ausgebucht.

In den vergangenen Tagen ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Tschechien wieder angestiegen. Deswegen wurden erneut Beschränkungen eingeführt. Diese gelten aber nicht landesweit.

Anzeige
Kompetenz in der Vermögensbetreuung
Kompetenz in der Vermögensbetreuung

Geld sicher und gut anlegen? Das ist in Zeiten der Nullzinspolitik nicht einfach. Deshalb sollte man sich gerade jetzt gut beraten lassen.

Ab Oktober rechnet das Bad auch wieder mit deutschen Gästen und plant individuelle Ermäßigungen sowie Werbeaktionen. Eigentlich hat das Kurbad sehr viele Gäste aus Deutschland. Sie machen in normalen Zeiten fast zehn Prozent der Kunden aus. „Momentan kommen sie kaum“, sagt Eva Plašilová. Zudem wurden für das ganze Jahr alle deutschen Messen abgesagt, auf denen das Bad bislang neue Gäste angesprochen hat. Nun versuche man, in Sachsen Touristen mithilfe eines Reisebüros aus Teplice (Teplitz) durch Werbekampagnen zu begeistern. 

Für die Deutschen gilt eine besondere Aktion des tschechischen Staates allerdings nicht. Der hat Gutscheine an seine Landsleute verteilt. Das hat Libverda rund 1.000 Gäste beschert. Bis zu 4.000 Kronen Rabatt, also umgerechnet über 150 Euro, können tschechische Kurgäste damit für einen sechstägigen Aufenthalt mit mindestens fünf Kuranwendungen erhalten. „Ein Senior braucht dann für so eine Kurzkur nur 3.000, etwa 120 Euro, zu zahlen“, sagt Plašilová. Die Gutscheinverteilung durch die Regierung wurde vorerst gestoppt. Das Ministerium für die örtliche Entwicklung warte auf die Bestätigung, dass die Unterstützung durch Mittel der Europäischen Kommission gedeckt werde.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Was vom Lockdown übrig blieb, welche Auswirkungen Corona auf die Wirtschaft hat: Die aktuellen Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Auch in Teplice standen die Telefone der Kureinrichtungen nach der Gutschein-Verteilung erst einmal nicht still. Da die nicht an die wichtige deutsche Kundschaft ausgegeben werden, wollte die Kurgesellschaft diesen Gästen für gebuchte Reisen eine kostenlose Verbesserung (Upgrade) anbieten. Doch der Ansturm durch die Tschechen sei so groß, dass man dies nicht mehr garantieren könne. Karlovy Vary (Karlsbad) bietet Deutschen bis Ende September beim Wellnessaufenthalt bei einem bestimmten Paket 2.500 Kronen Ermäßigung.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau