merken

Löbau

Kurve kostete jungen MZ-Fahrer das Leben

Vor 55 Jahren wurde das Lückendorfer Bergrennen von einem tödlichen Unfall überschattet.

Theo Colditz beim Lückendorfer Bergrennen 1964 am Start zu seinem letzten Trainingslauf. Dahinter mit der Startnummer 103 Hans Zimmler vom MC Wismut Aue. © Sammlung R. Hill

Das Lückendorfer Bergrennen ruft wieder, wenn vom 2. bis 4. August die „Historik Mobil“ ihre 13. Auflage erlebt. Natürlich sind die Veranstalter trotz dieser Zahl nicht abergläubisch. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass es auf der alten Rennstrecke zwischen Albert-Gärtner-Kurve, König-Johann-Quelle und Ruine Karlsfried auch zwei überaus tragische Ereignisse gab.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden