merken
PLUS Großenhain

Kurzer Einlassstopp im Naturbad

Besucher mussten am Sonntag kurzzeitig warten, weil die maximale Gästezahl erreicht war.

Zur Saisoneröffnung am 1. Juni kamen zwar auch schon viele Badbesucher. Doch die maximal zulässige Zahl von 515 wurde erstmals am Sonntag erreicht.
Zur Saisoneröffnung am 1. Juni kamen zwar auch schon viele Badbesucher. Doch die maximal zulässige Zahl von 515 wurde erstmals am Sonntag erreicht. © Anne Hübschmann

Großenhain. Temperaturen um die 35 Grad und kein Wölkchen am Himmel - das Wochenende war geradezu prädestiniert für einen Besuch im Naturerlebnisbad.  Doch das Hygienekonzept lässt momentan nur eine maximale Besucherzahl von 515 zu, die sich gleichzeitig auf dem Areal befinden dürfen. 

Zum Saisonanfang befürchtet, gab es am Sonntag erstmals in diesem Jahr den Härtefall. "Zwischen 14.30 und 16 Uhr war ein kurzer Einlassstopp notwendig", sagt Stadtsprecherin Diana Schulze auf Anfrage der SZ.  Er hatte zur Folge, dass die Besucher kurzzeitig warten mussten, bis wieder ausreichend Gäste das Bad verlassen hatten. "Das waren aber höchstens 10 bis 15 Minuten Wartezeit", so die Sprecherin. 

Anzeige
Wer wird Juniormeister im Handwerk?
Wer wird Juniormeister im Handwerk?

Mehr als ein Praktikum: Im Projekt Juniormeister können Schüler ihr Wunschhandwerk hautnah kennenlernen und sich ausprobieren.

Ab 16 Uhr hatte sich die Situation den Angaben zufolge dann schon wieder entspannt.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain