merken

Pirna

Kurzer Protestzug gegen den Industriepark

AfD-Abspaltung mobilisiert 20 Demonstranten gegen den IPO. Den selbst ernannten Patrioten geht es nicht nur um Ackerland.

Traktoren vor dem Pirnaer Rathaus als Zeichen des Protests. Landwirte wollen nicht, dass sie Ackerflächen für einen Industriepark abgeben müssen und folgten dem Aufruf einer rechten Partei. © Foto: Daniel Förster

Mit einem Autokorso aus rund 20 Fahrzeugen protestierte die Partei Aufbruch deutscher Patrioten Mitteldeutschland am Mittwoch gegen den geplanten Industriepark Oberelbe (IPO) am Pirnaer Autobahnzubringer. Die Fahrzeuge, darunter sieben Traktoren, rollten von Heidenau über Dohna zum Pirnaer Marktplatz. Das 140 Hektar große Gewerbegebiet soll auf dem Gebiet dieser drei Städte entstehen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden