merken
PLUS Bautzen

Ladendiebe erwischt

Nach einer Tour am Montag sind Langfinger tags darauf in Neukirch auf Beutezug gegangen – erfolglos. Auch in Kamenz scheiterten zwei Täter an aufmerksamen Personal.

© SZ/Uwe Soeder

Neukirch/Kamenz. Zwei mutmaßliche Ladendiebe sind am Dienstag in Neukirch festgenommen worden. Das Diebesgut wurde sichergestellt. Einer der beiden wird beschuldigt, bereits am Montag Diebstähle begangen zu haben.  

Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes Neukircher Ostbahnhof haben Dienstagmittag zwei Männer bei Diebstählen beobachtet und über Notruf die Polizei informiert. Das teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Mehrere Streifen rückten zum Tatort aus. Dort fanden sie zunächst nur das mutmaßliche Tatfahrzeug der Täter. Hieran hatten die bis dato Unbekannten offenbar falsche Kennzeichen angebracht.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Aufgrund der guten Täterbeschreibungen stellten die Beamten wenig später erst den einen und am Nachmittag dann den zweiten Tatverdächtigen. Im Auto der 28 und 30 Jahre alten Polen fanden die Polizisten das mutmaßliche Diebesgut. Der Jüngere, der das Fahrzeug auch gefahren hatte, stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Sie wurden festgenommen.

Im Zuge der ersten Ermittlungen stellte sich zudem heraus, dass der Jüngere bereits am Montag mit einer unbekannten Frau in demselben Lebensmittelmarkt am Ostbahnhof war. Sie verhielten sich derart auffällig, dass Mitarbeiter sie ins Visier nahmen. Das Duo brach daraufhin seinen „Einkauf“ ab und verließ das Geschäft. Am Abend begingen die beiden dann offenbar einen Ladendiebstahl in einem Markt in Bischofswerda.

Im dortigen Polizeistandort erfolgten die  Vernehmungen der Verdächtigen. Eine Blutentnahme beim 28-Jährigen fand ebenfalls statt. Die Polizisten stellten das gesamte mutmaßliche Diebesgut sicher. 

Die Tatverdächtigen erwarten nun Anzeigen zu wiederholtem Ladendiebstahl sowie  Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei hierzu dauern an. 

An aufmerksamen Verkaufspersonal scheiterten Dienstagabend auch zwei Täter im Einkaufszentrum an der Windmühle in Kamenz.  Die Männer im Alter von 37 und 38 Jahren hatten  einen ausgepackten Lautsprecher in einem Rucksack und Batterien in einer Zigarettenschachtel verstaut. 

Bei der Kontrolle wurden neben dem Diebesgut verdächtige Substanzen und ein verbotenes Messer gefunden. Nun ermittelt die Kripo gegen die beiden Deutschen. (SZ) 

Mehr zum Thema Bautzen